Headerbild Jugendwohnheim ISO 9001 zertifiziert Jugendwohnheim

Badmintontreff mit der Katholischen Hochschulgemeinde

Am 29.06.2018 haben vier Badmintoninteressierte Jugendliche unseres Jugendwohnheims die Katholische Hochschulgemeinde Köln (KHG-Köln) bei ihrem wöchentlichen Badmintontreff besucht. Unterstützt wurden sie dabei von einem zum DJK-Sportassistenten ausgebildeten Bewohner und einem unserer Sportpädagogen. Wie zu erwarten zeigten die Mitglieder der Gemeinde bei der Begegnung keinerlei Zurückhaltung und wiesen die Jugendlichen souverän in die Grundlagen der Sportart ein. Nach einer Aufwärmphase fanden sich die Teilnehmer in einer zunächst kooperativen Spielform wieder, wodurch die Gruppe noch deutlicher zueinander fand und die vorausgegangene Technikübungen eine praktische Anwendung fanden. Beim späteren kompetitiven Doppel nahm das Spieltempo deutlich zu. Hierbei ging es darum die neu erlernten Fertigkeiten unter zeitlichen Druck umzusetzen.

Besonders interessant war die Leistung eines pakistanischen Bewohners. Abbas kam vor einigen Jahren nach Deutschland und lebte zunächst bei einer Gastfamilie. Sie erkannten seinen Wunsch nach Bewegung, führten ihn an verschiedene Sportarten von kulturellem Wert heran und unterstützten ihn bei seiner anschließenden Entscheidung einen örtlichen Badmintonverein regelmäßig zu Besuchen.

Die damals gesammelten Erfahrungen konnte Abbas mühelos Abrufen und spielte spannende Duelle mit dem Trainerteam der KHG-Köln. Im Anschluss zeigten sich die beiden Trainer beeindruckt und luden ihn zur Leistungsgruppe des Badmintontreffs ein.

Abbas hatte zunächst Zweifel: „Ich weiß nicht ob ich in die Gruppe passe. Sie sind alle Studenten und ich noch nicht lange in Deutschland“. Von seinen anfänglichen Zweifeln konnte ihn ein anderer Bewohner befreien, der seine Aufgabe als Sportassistent wahrnahm und Abbas ehrenamtlich zu dem Treff der Leistungsgruppe begleitete. Jedoch waren die Zweifel unbegründet. Auch die Leistungsgruppe der KHG-Köln nahm Abbas herzlich auf. Abbas versteht sich mit der Gruppe sehr gut und hat nun das Angebot zu einer regelmäßigen Teilnahme angenommen.