Headerbild Jugendwohnheim ISO 9001 zertifiziert Jugendwohnheim

Ali / 1994 - 1997

Mein Name ist Ali und ich bin im Oktober 1994 aus politischen Gründen als Minderjähriger ohne Eltern nach Deutschland geflüchtet. Bereits vor mir sind meine drei älteren Brüder nach Deutschland eingereist.

Im Kath. Jugendwohnheim Bernhard Letterhaus lebte schon mein Burder Mehmet. Durch seine Empfehlung bin ich auch in die Einrichtung gekommen. Ich verbrachte drei Jahre im Jugendwohnheim. Die Ankunft in der Einrichtung war für mich zunächst schwierig, da ich in eine neue fremde Kultur kam. Ich fühlte mich einsam und teilweise heimatlos, weil meine Eltern nicht bei mir waren. Aber mit der Zeit habe ich mich an die Menschen in der Einrichtung gewöhnt und positive Erfahrungen mit den Betreuern gemacht. Die Diziplin und die übersichtliche Struktur im Jugendwohnheim haben mir geholfen, mich in dieser zivilisierten Gesellschaft zurecht zu finden. Hierbei spielten die christlichen Werte eine wichtige Rolle, welche ich im nachhinein sehr geschätzt habe.

Nach der Einreise meiner Eltern, bin ich aus dem Jugendwohnheim ausausgezogen. Ich absolvierte meinen Hauptschulabschluss in Köln-Müllheim. Später arbeitete ich drei Jahre bei der Deutschen Post als Briefträger. Und nach dieser Zeit geründete ich mit meinem Vater eine Firma, in der Fleischwaren hergestellt werden (Dönerspiesse). In dieser Familienfirma arbeiten inzwischen etwa 20 Mitarbeiter/innen. Importe und Exporte sind bestandteile unserer Unternehmungsführung.

Im Jahre 2005 habe ich geheiratet, und im letztem Jahr (2009) bin ich Vater geworden.

Herzlichen Dank für die intensive und tolle Zeit in der Einrichtung.