Headerbild Jugendwohnheim ISO 9001 zertifiziert Jugendwohnheim

Weitere Leistungen

Aufnahmegespräch

Jedem unserer Bewerber bieten wir ein ausführliches Aufnahmegespräch an. Dieses Gespräch bietet dem jungen Menschen die Möglichkeit, die Einrichtung und das Begleitungsangebot näher kennenzulernen. Damit er sein Wunsch- und Wahlrecht wahrnimmt, begrüßen wir es sehr, wenn der Bewerber auch andere Einrichtungen neben unserer besichtigt. Das Gespräch soll aber auch uns die Möglichkeit geben, den jungen Menschen kennenzulernen. Wir erfragen dabei die derzeitige Lebenssituation und nehmen die wichtigsten persönlichen Daten auf. Zudem wird der Umfang der zu erwartenden Hilfeangebote umrissen und die Perspektiven für seinen Lebensabschnitt während des Aufenthaltes im Jugendwohnheim festgestellt. In der einmal wöchentlich stattfindenden Dienstbesprechung beraten die Fachkräfte der Einrichtung über die Entscheidung einer Aufnahme.

Bezugsbetreuung

Jedem Bewohner wird am Tag seines Einzugs eine Ansprechperson benannt, die ihm bei seinen Belangen persönlich zur Seite steht. Diese Person steht als Koordinator für die unterschiedlichen Personen wie Eltern, Betriebe, Einrichtungen, Beratungsstellen, et cetera zur Verfügung. Außerdem soll die Bezugsbetreuung die Begleitung in den Bereichen Schule/Beruf, Lebenspraxis und Freizeit koordinieren.

Individuelle Förderplanung

Für alle aufgenommenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird ein "individueller Förderplan" erstellt. Mit dem Bewohner zusammen erarbeitet der benannte Bezugsbetreuer in dieser Förderplanung den zukünftigen Lebensweg anhand des festgestellten Hilfe- und Begleitungsbedarfs. Die Förderplanung soll dem Bewohner und allen beteiligten Personen (Eltern, Betiebe, Bezugsbetreuer, et cetera) die Möglichkeit geben, die gesetzten Ziele (insbesondere die schulischen und beruflichen) zu verfolgen und zu überwachen. Mindestens jedes halbe Jahr überprüfen wir die gesetzen Ziele und korrigieren sie gegebenenfalls.